Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite von www.vorarlberg.at
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Das Land Vorarlberg im Internet

Suche

Suchbereich

Wirtschaft

ÖKOPROFIT-Basisprogramm 2013/14 - Informationen

ÖKOPROFIT Vorarlberg – Basisprogramm 2013/14


ÖKOPROFIT steht für ökologischen und ökonomischen Gewinn und wurde von der
Stadt Graz Anfang der 90er Jahre entwickelt. ÖKOPROFIT ist als Marke geschützt
und wird bereits in mehreren europäischen Ländern, aber auch außerhalb Europas,
umgesetzt. In Vorarlberg wird ÖKOPROFIT seit 1996 praktiziert – derzeit gibt es
148 zertifizierte Betriebe im Land.


ÖKOPROFIT ist ein Baustein zum Aufbau eines prozessorientierten
Umweltmanagementsystems. Es bietet individuelle Beratung für den Betrieb,
gemeinsame Arbeit in Workshops und Zusammenarbeit mit Politik, Verwaltung und
Behörden. Durch die partnerschaftliche Zusammenarbeit von Betrieben, Berater und
Behörden entstehen Synergieeffekte, die allen Beteiligten Vorteile bringen. Die
Hauptthemen sind Abfall, Energie und Stoffströme und damit Ressourceneffizienz.


ÖKOPROFIT-Basisprogramm 2013/14
Auch heuer werden wieder Basisprogramme (Dauer ca. 8 Monate)
starten. Informationen dazu siehe Kontakt.


Nutzen für das Unternehmen
ÖKOPROFIT steigert die Effizienz im Unternehmen. Wer bewusster mit seinen
Ressourcen umgeht, spart Geld. Wer weniger entsorgen muss, senkt seine Kosten.
Ein interner Rechtscheck schafft Sicherheit. Die gute Zusammenarbeit mit den
Behörden verbessert das Verständnis für betriebliche Notwendigkeiten. Und das
ÖKOPROFIT-Netzwerk ist eine Plattform für den Erfahrungsaustausch
untereinander, der viele Vorteile bringen kann.


Inhalt und Ablauf des ÖKOPROFIT-Basisprogramms 2013/14
Das Basisprogramm besteht aus 3 Bausteinen:

  •  gemeinsame Workshops
  •  individuelle Beratung
  •  ÖKOPROFIT-Auszeichnung

Die Workshops
Es finden 8 gemeinsame halbtägige Workshops mit den Beratern und einschlägigen
Experten statt zu folgenden Themen:

  •  Umweltleitbild, Umweltteam
  •  Abfallmanagement, Abfalllogistik, Abfallwirtschaftskonzept
  •  Stoffstromanalyse
  •  Umweltrecht und gesetzliche Rahmenbedingungen
  •  Betriebliche Energieanalyse, Mobilität
  •  Ökocontrolling und Umweltkennzahlen
  •  Ökologischer Einkauf, gefährliche Arbeitsstoffe
  •  Vorbereitung auf das betriebliche Audit


Jeder Workshop enthält einen theoretischen und einen praktischen Teil. Es werden
Gundlagenkenntnisse im Bereich „Umweltschutz“, Qualifikationen im Bereich
Problemerkennung, der kreativen und innovativen Ideen- und Maßnahmenfindung,
der Teambildung und –betreuung, der Mitarbeiter- und Managementmotivation
vermittelt sowie der Erfahrungsaustausch zwischen den Unternehmen gefördert.
Zwischen den Workshops erheben die Betriebe ihre spezifischen Daten und
Informationen als Grundlage für Umsetzungsmaßnahmen.

Individuelle Beratung
Zwischen dem 1. und dem 2. Workshop wird von 2 Beratern eine Betriebsbegehung
zum gegenseitigen Kennen lernen und zur Erstellung einer Ist-Analyse durchgeführt.
Außerdem stehen die Berater während der gesamten Projektdauer zur Verfügung (10
Stunden sind in der Teilnahmegebühr enthalten), z.B. zur Unterstützung bei der
Maßnahmenumsetzung, Mitarbeiterschulung, Ermittlung von Messergebnissen usw.

ÖKOPROFIT-Zertifizierung
Voraussetzung für die Zertifizierung als „ÖKOPROFIT-Betrieb 2014“ ist die Erstellung
und Umsetzung eines Umweltberichts nach ÖKOPROFIT-Kriterien mit folgenden Inhalten:

  •  Firmenspezifische Umweltpolitik und Gründung eines Umweltteams
  •  Erstellung von Bilanzen: Input/Output, Energie, Gefahrstoffe
  •  Abfallwirtschaftliche Darstellung (Abfallwirtschaftskonzept)
  •  Betriebliche Umweltkennzahlen
  •  Sicherheits- und Umweltrechtsregister bzw. vergleichbare organisatorische Vorkeh-
     rungen zur Überprüfung der rechtlichen Anforderungen, Bescheidliste
  •  Fortlaufende Aufzeichnungen der umgesetzten Umweltleistungen in qualitativer und
     quantitativer Hinsicht
  •  Umweltprogramm für das Folgejahr mit Abschätzung der erzielbaren Effekte

Ein unabhängiger Auditor prüft die vom Betrieb vorgelegten Unterlagen auf Erfüllung der
Kriterien und die Umsetzung durch einen Vor-Ort-Besuch. Das Zertifikat „ÖKOPROFIT-
Betrieb 2014“
wird im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung überreicht und gilt für ein
Jahr.


Teilnahmegebühr für das Unternehmen
Jeder teilnehmende Betrieb bezahlt direkt an die Berater eine Gebühr in Höhe von
derzeit max. € 5.200,-- plus Mehrwertsteuer inkl. Prüfungsgebühr. Nach
erfolgreichem Abschluss des Basisprogramms gewährt das Land und in der Regel
auch die Standortgemeinde dem Betrieb eine teilweise Rückvergütung der
Teilnahmegebühr. Die Höhe der Rückvergütung hängt von der Zahl der
Mitarbeiter/innen ab. Die Förderung beträgt – wenn die Standortgemeinde mitfördert
– für Betriebe:
· bis 20 Beschäftigte € 3.360,-- (sonst jedenfalls € 1.680,--),
· zwischen 21 und 50 Beschäftigte € 2.600,-- (sonst jedenfalls € 1.300,--),
· über 50 Beschäftigte € 1.800,-- (sonst jedenfalls € 900,--).


Kontakt: Gerda Schmid, Landhaus Bregenz, 05574/511-26121,
e-mail: gerda.schmid@vorarlberg.at

ÖKOPROFIT Vorarlberg – in Kooperation mit der Stadt Dornbirn, der Industriellenvereinigung
Vorarlberg, dem Umweltverband, der Wirtschaftskammer Vorarlberg und dem Lebensministerium

Topnavigation

  1. Landesverwaltung
  2. Bezirkshauptmannschaften
  3. Gemeinden
  4. Tourismus

Fußzeile

  1. Hilfe
  2. Seitenindex
  3. Impressum
  4. English pages
© Land Vorarlberg
Seitenanfang