Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite von www.vorarlberg.at
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Das Land Vorarlberg im Internet

Suche

Suchbereich

Umwelt - Natur- und Umweltschutz

Naturschutzfonds

Der Naturschutzfonds als Sondervermögen des Landes weist für 2002 folgende Einnahmen und Ausgaben auf:
Vermögensstand zum 1.1.2002 - € 1.886.100,--
  

Die Tabelle zum Naturschutzfonds finden sie in der Fotoleiste links. Ein Klick auf das Bild vergrößert die Darstellung.
Das Land Vorarlberg bietet ein barrierefreies Internetsurfen an. Daher werden Tabellen nicht mehr im Text verwendet.

 

 

Das Vermögen des Naturschutzfonds beträgt zum 31.12.2002 € 1.377.422,27.

Im Berichtsjahr 2002 wurden größere Beträge aufgewändet:

  • im Naturschutzgebiet Rheindelta für die Betreuung des Naturschutzgebietes durch den Naturschutzverein Rheindelta, für die Schlußabrechnungen des Projektes „Wasserhaushalt im Naturschutzgebiet Rheindelta und das 25-Jahr-Jubiläum dieses Gebietes, für die Außengestaltung des Rheindeltahauses mit Lehrpfad und einer Broschüre hiezu, für den Kauf von Grundstücken im Naturschutzgebiet
  • für die Revitalisierung von Fließgewässern im Bregenzerwald, Rheintal und Walgau
  • für die Sanierung des Dörnlesees in Lingenau
  • für die Umsetzung fischökologischer Maßnahmen beim Kraftwerk Hochwuhr in Feldkirch
  • für die Kofinanzierung des EU-LIFE-Projektes „Bodenseevergißmeinnicht“
  • für naturkundliche Begutachtungen und Managementpläne in Natura 2000-Gebieten
  • für die Weiterführung des Projektes „Naturschutz in den Gemeinden“ durch externe Berater
  • für die weitere Umsetzung des Brachvogelmanagementes unter Berücksichtigung weiterer Wiesenbrüter im nördlichen Rheintal
  • für die erstmalige Herausgabe der Broschüre „Jahresbericht 2001 des Naturschutzfonds“
  • Vereinsförderungen und Zuschüsse für die Öffentlichkeitsarbeit für die Landesgruppe Vorarlberg des Österreichischen  Naturschutzbund mit dem Jahresprojekt „WasSerleben“, dem Alpenschutzverein u.a. für die Tagung anläßlich des 30-jährigen Bestandes, dem Coleopterologischen Verein, BirdLife Österreich Landesgruppe Vorarlberg, dem Gemeindenetzwerk „Allianz in den Alpen“ mit Schwerpunkt in Vorarlberg
  • Vorarlberg ist dem Klimabündnis beigetreten, der nicht unbeträchtliche Projektbeitrag wurde aus dem Naturschutzfonds bezahlt
  • in diesem Zusammenhang wurde erstmals der „Umwelt- und Solarpreis“ vergeben mit einem Hauptpreis und 7 Anerkennungspreisen
  • die Mediation Verwall wurde erfolgreich abgeschlossen, die Mediation im Naturschutzgebiet Bangs-Matschels ist noch im Gange
  • für Entschädigungen für Nutzungseinschränkungen an Grundeigentümer in den Naturschutzgebieten Rheindelta (Rheinholz), Rohrach und Gadental sowie Biotoppflegeentschädigungen für die „Unter 2 ha-Bewirtschafter“ als Ergänzung zum landwirtschaftlichen Förderungsprogramm ÖPUL
  •  für Beiträge für Nachbargemeinden von Bodenabbauanlagen
  • für Förderungen für die Wiederherstellung von Schindeldächern bei Alphütten und Heubargen
  • für die Förderung des Wasserhauses St. Arbogast
  • für die naturkundliche Grundlagenarbeit der Vorarlberger Naturschau, für den Naturschutzrat, der erstmals eine „Wiesenmeisterschaft“ veranstaltet hat, und für die Naturschutzanwaltschaft
  • für die ÖPUL-Begutachtungen durch Mag. Markus Grabher (umg

Topnavigation

  1. Landesverwaltung
  2. Bezirkshauptmannschaften
  3. Gemeinden
  4. Tourismus

Fußzeile

  1. Hilfe
  2. Seitenindex
  3. Impressum
  4. English pages
© Land Vorarlberg
Seitenanfang