Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite von www.vorarlberg.at
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Das Land Vorarlberg im Internet

Suche

Suchbereich

Landwirtschaft - Ökoland Vorarlberg

Planung und Ziele

Wo stehen wir?

Die Landwirtschaftskammer Vorarlberg bietet insbesondere über das Ländliche Fortbildungsinstitut (LFI) zahlreiche Kurse und Seminare zu den verschiedensten Themen der Land- und Forstwirtschaft im engeren und weiteren Sinne an. Zur Lebensqualität gab es bisher keine konkreten Bildungs- und Beratungsangebote. Die Strategieklausur des LFI im Jahr 2011 streicht aber im Rahmen der künftigen Bildungs- und Beratungsschwerpunkte bis 2020 unter anderem die Stärkung der Lebensqualität hervor.

Welche Ziele verfolgen wir?

Die Lebensqualität in den bäuerlichen Familien soll in den kommenden Jahren noch mehr in den Blickpunkt von Bildung, Beratung und Politik gelangen. Bildungsangebote oder Maßnahmen der Entwicklung von bäuerlichen Betrieben sollen stärker als bisher den Menschen ins Zentrum stellen und danach hinterfragt werden, inwieweit Lebensqualität mitgedacht bzw. berührt wird. Generell soll damit die Lebenssituation der Menschen in bäuerlichen Familien subjektiv (eigenes Empfinden) bzw. objektiv verbessert werden.

Was planen wir längerfristig?

Künftige Bildungs- und Beratungsangebote sind so zu konzipieren, dass Fragen der Lebensqualität miteinbezogen werden. Zudem sind alle Maßnahmen, die das physische und psychische Wohlbefinden steigern, zu ergreifen, wie zB Arbeitsentlastung, Maßnahmen zur effizienteren Produktion, Erhalt von Infrastrukturangeboten im ländlichen Raum etc. Weitere Maßnahmen, wie der Ausbau einer Hotline als Anlaufstelle für Anfragen von der ländlichen Bevölkerung oder spezielle Angebote (zB Coaching) werden geprüft.

Topnavigation

  1. Landesverwaltung
  2. Bezirkshauptmannschaften
  3. Gemeinden
  4. Tourismus

Fußzeile

  1. Hilfe
  2. Seitenindex
  3. Impressum
  4. English pages
© Land Vorarlberg
Seitenanfang