Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite von www.vorarlberg.at
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Das Land Vorarlberg im Internet

Suche

Suchbereich

Geschichte - Landesauszeichnungen

Geschichte der Landesauszeichnungen

Geschichte

Bis 1918 war die Schaffung und Verleihung von Orden und ähnlichen Auszeichnungen in Österreich ausschließlich ein Recht der Krone, des Kaisers. Nach der Gründung der Republik Österreich nahm der Bund dieses Vorrecht für sich in Anspruch.

1950 erwirkte jedoch die Vorarlberger Landesregierung beim Verfassungsgerichtshof folgende Klarstellung der Kompetenzverteilung:

Die Schaffung von Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich und für Verdienste auf Sachgebieten, die in der Vollziehung Bundessache sind, steht der Bundesgesetzgebung zu. Die Schaffung von Ehrenzeichen für Verdienste um ein einzelnes Land und für Verdienste auf Sachgebieten, die in der Vollziehung Landessache sind, steht der Landesgesetzgebung zu (BGBl.Nr. 46/1951).

In der Folge haben alle österreichischen Bundesländer eigene Landesauszeichnungen geschaffen. Das Land Vorarlberg stiftete folgende Auszeichnungen:

1952:  Feuerwehrmedaille in Bronze und Silber
1963:  Ehrenzeichen des Landes Vorarlberg
1963:  Rettungsmedaille
1968:  Ehrenzeichen für sportliche Leistungen
1968:  Ehrenzeichen für Verdienste um den Vorarlberger Sport
1975:  Ehrenzeichen für Verdienste auf dem Gebiete der örtlichen Sicherheitspolizei
1978:  Verdienstzeichen des Landes Vorarlberg
1985:  Montfortorden
2000:  Feuerwehrmedaille in Gold

 
Verleihung

Das Ehrenzeichen des Landes Vorarlberg wird von einem Landesehrenzeichenrat verliehen. Die Landeshauptmänner und Landtagspräsidenten erhalten das Goldene Ehrenzeichen mit ihrer Wahl durch den Landtag. Die übrigen Landesauszeichnungen verleiht die Landesregierung.

 
Überreichung

Überreicht werden die Landesauszeichnungen vom Landeshauptmann, in seiner Vertretung vom Landtagspräsidenten oder Mitgliedern der Landesregierung.

 
Rechtsgrundlagen

Alle Vorarlberger Landesauszeichnungen sind durch Landesgesetze geregelt, deren Gestaltung und Trageweise durch Verordnungen der Landesregierung näher ausgeführt.

Mit Stand 14.09.2016:

  • Auszeichnungs- und Gratulationengesetz (LGBl.Nr. 29/2016); Auszeichnungsverordnung (LGBl.Nr. 91/2016)
  • Gesetz über die Feuerwehrmedaille des Landes Vorarlberg (LGBl.Nr. 41/2000); Verordnung zur Durchführung des Gesetzes über die Feuerwehrmedaille des Landes Vorarlberg (LGBl.Nr. 61/2000)
  • Rettungsgesetz (LGBl.Nr. 46/1979, 56/1990, 57/1997, 58/2001, 6/2004, 8/2009, 72/2012, 44/2013, § 13); Verordnung der Vorarlberger Landesregierung über die Rettungsmedaille (LGBl.Nr. 36/1981)
  • Sportgesetz (LGBl.Nr. 15/1972, 17/1995, 58/2001, 27/2005, 1/2008, 36/2008, 44/2013, 58/2016, § 8 Abs. 1 und 2); Sportehrenzeichenverordnung (LGBl.Nr. 25/2007)
  • Sicherheitsgesetz (1/1987, 57/1994, 58/2001, 27/2005, 61/2013, 121/2015, 70/2016, § 29 Abs. 2); Verordnung der Landesregierung über das Ehrenzeichen für Verdienste auf dem Gebiet der örtlichen Sicherheitspolizei (LGBl.Nr. 44/1984, 7/1988).

Die Gesetze können Sie über das Rechtsinformationssystem abrufen.


 

Infobox

Download:

Ulrich Nachbaur - Vorarlberger Landesauszeichnungen (166 kB)

Die erforderlichen Programme zum Anzeigen und Abspielen finden Sie hier: Download Programme


Topnavigation

  1. Landesverwaltung
  2. Bezirkshauptmannschaften
  3. Gemeinden
  4. Tourismus

Fußzeile

  1. Hilfe
  2. Seitenindex
  3. Impressum
  4. English pages
© Land Vorarlberg
Seitenanfang