Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite von www.vorarlberg.at
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Das Land Vorarlberg im Internet

Suche

Suchbereich

Frauen und Gleichstellung

Interview

Dr. Maria Schaumayr Stiftung unterstützt Frauenkarrieren

Dr. Maria Schaumayer, die anerkannte Autorität der österreichischen Politik und Wirtschaft, feierte am 7. Oktober ihren Siebziger. Zum runden Geburtstag wünschte sich die ambitionierte Frauenförderin finanzielle Unterstützung für die von ihr ins Leben gerufene Dr. Maria Schaumayer Stiftung zur Förderung von Frauenkarrieren. Dr. Eszter Dorner-Brader Leiterin des Stiftungsbüros im Gespräch mit Andrea Löffler.

 

IF: Frau Dr. Dorner-Brader Sie betreuen die Dr. Maria Schaumayer Stiftung seit mehreren Jahren wie definieren Sie das Stiftungsziel?
Dorner-Brader: Das Ziel der Stiftung ist es, Frauenkarrieren in Wirtschaft, Wissenschaft und Politik aktiv zu unterstützen.

 

IF: Wie sieht diese Unterstützung konkret aus?
Dorner-Brader: Finanziell, in Form von Stiftungs- und Förderpreisen, in der Höhe von 5.000,- bis 25.000,- Schilling.

 

IF: Wer kann Nutznießer der Stiftung werden?
Dorner-Brader: Sowohl Männer als auch Frauen indem sie ihre fertigen wissenschaftlichen Arbeiten bis entweder 15. April oder 15. Oktober bei uns einreichen die dann von einer Kommission beurteilt werden. Bei männlichen Autoren muss es sich um ein frauenspezifisches Thema handeln. Zuletzt wurden 12 sehr unterschiedliche Arbeiten aus verschiedenen Bundesländern bei uns eingereicht. Erstmals war auch die Arbeit einer Fachhochschulabsolventin dabei. Diese breite Streuung freut uns sehr.

 

IF: Bräuchte es Ihrer Ansicht nach mehr frauenunterstützende Organisationen oder sollte der Staat hier bessere Rahmenbedingungen schaffen?
Dorner-Brader: Sowohl als auch. Vor allem sollten mehr Frauen in Gremien zur Postenvergabe sitzen. Was nützt die beste Quote, wenn nur Männer die Entscheidungsträger sind.

 

IF: Wie beurteilen Sie den von der Regierung und Herrn Frauenminister Haupt eingeschlagenen Weg der Frauenpolitik – Stichwort "Kindergeld"?
Dorner-Brader: Hier muss man klar unterscheiden. Familienförderung ist nicht gleich Frauenförderung. Meiner Meinung nach ist die Familienpolitik derzeit zu sehr auf Frauen zugeschnitten. Familien bestehen aus Männer und Frauen, das sollte die Gesetzgebung besser berücksichtigen.

 

IF: Welchen Rat können Sie als erfolgreiche Frau anderen Frauen geben?
Dorner-Brader: Netzwerke bauen!


KONTAKTADRESSE
Dr. Maria Schaumayer Stiftung
Stubenbastei 12/14
T 01/513 48 00
F 01/513 48 00-23
E-mail: dornerbr@alpha.vienna.at 

Topnavigation

  1. Landesverwaltung
  2. Bezirkshauptmannschaften
  3. Gemeinden
  4. Tourismus

Fußzeile

  1. Hilfe
  2. Seitenindex
  3. Impressum
  4. English pages
© Land Vorarlberg
Seitenanfang