Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite von www.vorarlberg.at
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Das Land Vorarlberg im Internet

Suche

Suchbereich

Sie sind hier:

vorarlberg.at · Landesarchiv · Landeskunde

Bildung - Landesarchiv

Gemeindestatistiken (Bevölkerung seit 1869)

Die Statistik Austria bietet auf ihrer Homepage zahlreiche für die historische Arbeit nützlichen Statistiken. Unter anderem finden Sie dort Datenmaterial zu den Vorarlberger Gemeinden, wie zum Beispiel die Bevölkerungsentwicklung seit 1869:

Gemeindedaten der Statistik Austria.

Diese Bevölkerungszahlen beruhen auf den Volkszählungen. In historischer Sicht ist jedoch Vorsicht geboten, weil Gemeindezusammenlegungen und -trennungen zu berücksichtigen sind. So sind zum Beispiel bei Bregenz bis 1869 zurück auch die ehemaligen Gemeinden Fluh, Rieden (hier vielleicht sogar mit Kennelbach) mitberücktigt.


Änderungen in der Vorarlberger Gemeindestruktur seit 1868:

  • 1885: Zusammenlegung von Warth und Hochkrumbach zur Gemeinde Warth.
  • 1911: Trennung der Gemeinde Kennelbach von Rieden.
  • 1919: Zusammenlegung von Bregenz und Rieden zur Gemeinde Bregenz.
  • 1922: Trennung der Gemeinde Eichenberg von Möggers.
  • 1924: Zusamenlegung von Oberlangenegg und Unterlangenegg zur Gemeinde Langenegg.
  • 1925: Zusammenlegung von Feldkirch, Altenstadt, Tisis und Tosters zur Gemeinde Feldkirch.
  • 1932: Zusammenlegung von Dornbirn und Ebnit zur Gemeinde Dornbirn.
  • 1938: Vereinigung von Bregenz, Lochau, Eichenberg, Kennelbach und Fluh zur Gemeinde Bregenz.
  • 1938: Vereinigung von Höchst, Fußach und Gaißau zur Gemeinde Rheinau.
  • 1938: Vereinigung von Bludenz und Stallehr zur Gemeinde Bludenz.
  • 1938: Vereinigung von Hittisau und Bolgenach zur Gemeinde Hittisau.
  • 1938: Vereinigung von Bezau und Reuthe zur Gemeinde Bezau.
  • 1946: Wiederverselbständigung der Gemeinden Lochau, Eichenberg, Kennelbach, Höchst, Fußach, Gaißau und Reuthe.

Änderungen in der Zuteilung zu Verwaltungsbezirken seit 1868:

  • 1870: Gemeinde Damüls, Bezirk Bludenz, dem Bezirk Bregenz zugewiesen.
  • 1903: Gemeinde Frastanz, Bezirk Bludenz, dem Bezirk Feldkirch zugewiesen.
  • 1930: Gemeinden Höchst, Fußach und Gaißau, Bezirk Feldkirch, dem Bezirk Bregenz zugewiesen.
  • 1969: Gemeinden Dornbirn, Hohenems und Lustenau, Bezirk Feldkirch, zu neuem Bezirk Dornbirn zusammengefasst.

Seit 1947 zählt Vorarlberg 96 Gemeinden.
 

Ein historischer Link: Gemeindelexikon von Tirol und Vorarlberg 1900 (Digitalisat).
 

Hier finden Sie Links zu den heutigen Gemeinden und ihren statistischen Daten: Vorarlberger Gemeinden.

Topnavigation

  1. Landesverwaltung
  2. Bezirkshauptmannschaften
  3. Gemeinden
  4. Tourismus

Fußzeile

  1. Hilfe
  2. Seitenindex
  3. Impressum
  4. English pages
© Land Vorarlberg
Seitenanfang