Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite von www.vorarlberg.at
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Das Land Vorarlberg im Internet

Suche

Suchbereich

Sie sind hier:

vorarlberg.at · Straßenbau

Bauen - Straßenbau

Umgebungslärm

Umgebungslärm

Aktionsplan für Vorarlberg

Grundlage für die Umgebungslärm-Aktionsplanung stellt die Richtlinie 2002/49/EG des Europäischen Parlamentes und des Rates über die Bekämpfung von Umgebungslärm dar. Mit dem Bundes-Umgebungslärmschutzgesetz und den rechtlichen Umsetzungen der Bundesländer wurde ein wichtiger Schritt gesetzt, die Lärmbelastung in Österreich einheitlich zu erfassen und für einen besseren Schutz vor Umgebungslärm zu sorgen.

Der Vorarlberger Aktionsplan ist Teil eines österreichweiten Aktionsplanes. Österreichweite Informationen zum Thema Umgebungslärm finden Sie im Internet unter http://www.laerminfo.at. Allgemeine bzw. ganz Österreich betreffende Informationen sind im Aktionsplan Teil A1 (Einleitung und Grundlagen) und im Aktionsplan Teil A2 (Zusammenfassende Darstellung der Daten) enthalten.

Informationen zum Thema Umgebungslärm im Bereich jener Straßen, die sich in der Kompetenz des Landes befinden, finden Sie im Internet unter der Adresse http://www.vorarlberg.at/umgebungslaerm.

Im Berichtsjahr 2012 wurde erhoben, welche Hauptverkehrsstraßenabschnitte in Vorarlberg ein Verkehrsaufkommen von jährlich mehr als drei Millionen Kraftfahrzeugen aufweisen, das entspricht rd. 8.250 Kfz pro Tag im Straßenquerschnitt (ausgenommen davon sind Autobahnen und Schnellstraßen, für die das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie zuständig ist).

Es wurden verschiedene Abschnitte der nachstehend angeführten Landes- und Gemeindestraßen mit einer Gesamtlänge von ca. 170 km untersucht:

Landesstraßen:

L 1Hohenweiler Straße

km 0,0 bis km 2,4

L 3Hofsteig Straße

km 0,0 bis km 11,7

L 19Gaißauer Straße

km 0,0 bis km 2,2

L 40Brugger Straße

km 0,0 bis km 1,7

L 41Sender Straße

km 2,7 bis km 2,9

L 46Diepoldsauer Straße

km 0,2 bis km 1,9

L 47Bauern Straße

km 0,5 bis km 1,8

L 50Walgau Straße

km 3,8 bis km 9,30

L 52Meininger Straße

km 0,0 bis km 3,7

L 53Bangser Straßekm 0,0 bis km 0,7
L 53Bangser Straße

km 1,5 bis km 2,6

L 55Koblacher Straße

km 1,9 bis km 2,7

L 56Götzner Lasten Straßekm 0,0 bis km 2,3
L 58Mäderer Straßekm 1,3 bis km 1,7
L 60Nofler Straßekm 1,4 bis km 3,1
L 64Rankweiler Straßekm 0,0 bis km 2,4
L 82Brandner Straßekm 0,0 bis km 0,2
L 87Gaiser Straßekm 0,7 bis km 1,4
L 188Montafoner Straßekm 73,8 bis km 85,8
L 190Vorarlberger Straßekm 0,0 bis km 5,5
L 190Vorarlberger Straßekm 18,3 bis km 63,2
L 191Liechtensteiner Straßekm 0,0 bis km 3,2
L 200Bregenzerwald Straßekm 0,0 bis km 14,3
L 200Bregenzerwald Straßekm 23,3 bis km 28,1
L 202Schweizer Straßekm 0,0 bis km 10,6
L 203Rhein Straßekm 1,3 bis km 16,8
L 204Lustenauer Straßekm 0,0 bis km 6,8


Gemeindestraßen:

Dornbirn:Brückengasse

Länge 0,2 km

Eisengasse

Länge 0,7 km

Hatlerstraße

Länge 0,3 km

Jodok-Finkstraße

Länge 0,3 km

Klostergasse

Länge 0,3 km

Moosmahdstraße

Länge 1,0 km

Raiffeisenstraße

Länge 1,0 km

Rohrbachstraße

Länge 1,8 km

Feldkirch:KapfwegLänge 0,5 km
nördliche RunastraßeLänge 1,1 km
Lustenau:Kaiser Franz JosefstraßeLänge 0,8 km
Maria-TheresienstraßeLänge 1,3 km
Rankweil:Appenzeller StraßeLänge 1,2 km
HadeldorfstraßeLänge 0,7 km


Für diese Bereiche wurden strategische Lärmkarten zur Bewertung der auf den Straßenverkehr zurückzuführenden Lärmbelastung erstellt. Mit Lärmkarten wird die Lärmbelastung flächenhaft dargestellt. Diese können hier elektronisch abgerufen werden.


Karte Umgebungslärm

Die Lärmbelastung wird mit dem Lden (Tag-Abend-Nacht-Lärmindex) und dem Lnight (Nachtlärmindex) beschrieben.

Nähere Erläuterungen zu den Lärmkarten finden Sie hier.


Auf der Grundlage der strategischen Lärmkarten aus dem Berichtsjahr 2012 hat das Land Vorarlberg sowie die betroffenen Gemeinden den Aktionsplan 2013 zur Regelung der Lärmprobleme und Lärmauswirkungen an Hauptverkehrsstraßen in Vorarlberg ausgearbeitet.


Aktionsplan Teil B9 Stand: Dezember 2013


Die strategischen Lärmkarten und der Aktionsplan basieren auf der EU-Umgebungslärmrichtlinie und wurden für rund 169 km Gemeinde- und Landesstraßenabschnitte mit einem Verkehrsaufkommen von über 8.250 Kfz pro Tag erarbeitet. Die Erarbeitung des Aktionsplanes erfolgt in Zusammenarbeit mit den betroffenen Gemeinden Dornbirn, Feldkirch, Lustenau und Rankweil. Im Aktionsplan sind zahlreiche Maßnahmen zur Vermeidung und Verminderung der Lärmbelastung aufgelistet.

Eine wichtige der vom Land Vorarlberg geplanten Maßnahmen für die nächsten fünf Jahre zur Lärmminderung ist der Einbau von Schallschutzfenstern. In den Jahren 2009 bis 2012 hat das Land Vorarlberg rund 1,7 Millionen Euro für die Förderung passiver Lärmschutzmaßnahmen (Lärmschutzfenster und -türen) zur Verfügung gestellt. Für den Zeithorizont der nächsten 5 Jahren werden Finanzmittel in einer ähnlichen Größenordnung zur Verfügung stehen. Diese Finanzmittel stellen einen fixen Bestandteil des Budgets für die Wohnhaussanierung dar.

Im Verständnis des Landes bedeutet eine umfassende Lärmschutzplanung einen vernetzten Planungsansatz, der u. a. die Verkehrsplanung, Raumplanung, Wohnbauförderung etc. sowie insbesondere auch die Bewusstseinsbildung und Information berücksichtigt. In diesem Sinne sind auch die geplanten Maßnahmen für die nächsten fünf Jahre wiederum sehr breit angelegt: Es gehören dazu u. a. sowohl aktive und passive Lärmschutzmaßnahmen (Weiterführung der Fensterförderung, Errichtung von Lärmschutzwänden, Auskleidung von Unterführungen, Straßenerhaltung / Fahrbahnbeläge …) als auch die Förderung und Attraktivierung des Umweltverbundes (zu Fuß gehen, Rad fahren, Bus und Bahn nutzen), Geschwindigkeitsreduktionen, Verflüssigung des Verkehrs durch optimierte Lichtsignalsteuerungen sowie Infrastrukturmaßnahmen zur Entlastung starkbelasteter Ortsgebiete (Neubau von Umfahrungen bzw. Entlastungsstraßen). Ziel ist durch die Summe der Maßnahmen eine kontinuierliche Abnahme der durch Lärm betroffenen Wohnbevölkerung zu erreichen.

Bei der Erstellung dieses Aktionsplans wurde die Öffentlichkeit im Rahmen eines Auflage- und Begutachtungsverfahren mit einbezogen. Die Veröffentlichung des Entwurfes des Aktionsplanes erfolgte am 19.10.2013 im Amtsblatt. Der Entwurf des Aktionsplanes samt Erläuterungsbericht und die dazugehörigen strategischen Lärmkarten lagen im Internet sowie bei den zuständigen Landesdienststellen und den Bezirkshauptmannschaften Bregenz, Dornbirn, Feldkirch und Bludenz in der Zeit vom 21.10.2013 bis einschließlich 02.12.2013 zur öffentlichen Einsicht auf.

Stellungnahmen zum Entwurf des Aktionsplanes konnten innerhalb der 6-wöchigen Stellungnahmefrist schriftlich per E-Mail umgebungslaerm@vorarlberg.at oder auf dem Postweg unter dem Betreff „Umgebungslärmrichtlinie / Aktionsplan“ an das Amt der Vorarlberger Landesregierung, Abteilung Straßenbau (VIIb), Widnau 12, A-6800 Feldkirch übermittelt werden.

Die eingelangten Stellungnahmen wurden geprüft und soweit relevant in der Endfassung des Aktionsplans berücksichtigt.

Lärmkarten und Aktionsplan für die A 14

Die Umsetzung der Umgebungslärmrichtlinie für das hochrangige Straßennetz fällt in die Kompetenz des Bundes. Die Strategischen Lärmkarten für die A 14, den Entwurf des Aktionsplans des Bundes sowie Informationen zum Anhörungsverfahren sind unter  http://www.laerminfo.at/ abrufbar.

 
 

Infobox

Kontakt:

  1. Straßenbau – Objektmanagement Straßen (Lageplan·Fahrplan)

    1. Wolfgang Feurstein, Telefon +43 5574 511 27228, E-Mail 

Letzte Änderung: 10.11.2015


Topnavigation

  1. Landesverwaltung
  2. Bezirkshauptmannschaften
  3. Gemeinden
  4. Tourismus

Fußzeile

  1. Hilfe
  2. Seitenindex
  3. Impressum
  4. English pages
© Land Vorarlberg
Seitenanfang